Auskunftsanspruch nach Art. 15 DSGVO nicht erfüllt

Das AG Wertheim (B. v. 12.12.‌2019 – 1 C 66/19) hat gegen einen Verantwortlichen ein Zwangsgeld von 15.000 Euro verhangen. Vorausgegangen war eine Auskunftsklage, die der Verantwortliche anerkannt hat.

Fehlende Angabe zur Herkunft von Daten

Da der Verantwortliche bei der Angabe über die Herkunft über die Daten nur “z.B.” angegeben habe, läge ein Verstoß gegen das Transparenzgebotes vor. Die Herkunft der verarbeiteten Daten hätte konkret angegeben werden müssen.